Nissan Tageszulassung | Lieferservice nach Harzkreis

Nissan Tageszulassung in Harzkreis – Ihr effektiver Spartrick

Kennen Sie die cleverste Methode, in Harzkreis an einen unschlagbar preisgünstigen Nissan Neuwagen zu kommen? Nein? Dann verraten wir Ihnen den Trick: Wir lassen Ihr fabrikfrisches Fahrzeug pro forma für einen einzigen Tag auf unser Autohaus zu – und machen ihn damit auf dem Papier zum Gebrauchtwagen. Tatsächlich aber haben wir Ihr Fahrzeug keinen Kilometer weit bewegt, so dass es immer noch in nagelneuem Zustand ist. Auf diese Weise können wir die Preisvorgaben des Herstellers aushebeln, so dass Sie für eine Nissan Tageszulassung deutlich weniger zahlen als für einen herkömmlichen Neuwagen. Genial, nicht wahr? Also nichts wie hin zu Meyer Automobile – Ihrem zuverlässigen und geldsparenden Mobilitätsdienstleister in Harzkreis.

AKTUELLE Nissan Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Nissan
Qashqai 1,3 DIG-T Tekna - LAGER

Tageszulassung 73729#1833 UVL 2 Tage
 
23.955,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.10.2020
Motor: 117 kW (159 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 20 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 5,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 130 g/km *

Auto für den Harzkreis gesucht? Dann auf zu Meyer Automobile

Der Harzkreis wird offiziell als Landkreis Harz bezeichnet und entstand im Zuge der Kreisgebietsreform des Jahres 2007. Hervorgegangen ist der 214.000 Einwohner messende Kreis aus den vorherigen Landkreisen Halberstadt, Wernigerode sowie Quedlinburg gemeinsam mit der Stadt Falkenstein. Wie es der Name bereits sagt, ist der Harz als Mittelgebirge für die gesamte Landschaft prägend. Entsprechend bestehen direkte Grenzen sowohl an das Harzvorland als auch an Thüringen und Niedersachsen, mit denen der Harzkreis ein Dreiländereck bildet. Die höchste Erhebung ist der Brocken mit 1.141 Metern Höhe, doch lohnt sich auch ein Besuch auf dem Hexentanzplatz, in einer der vielen Höhlen oder in den malerischen Innenstädten von Quedlinburg oder Wernigerode sowie im Halberstädter Dom. Halberstadt ist dann auch die größte Stadt und Verwaltungssitz im Harzkreis, gefolgt von Wernigerode, Quedlinburg sowie Blankenburg. Die Größe der Stadt lässt sich auch am intakten Straßenbahnnetz ablesen.

Ökonomisch ist der Harzkreis vor allem durch den Tourismus geprägt. Die ansässigen Unternehmen stammen vor allem aus dem Mittelstand, worunter sich ein Lebensmittelproduzent, eine Brauerei, ein Maschinenbauer, ein Gummiwerk, ein Ausbesserungswerk für Schienenfahrzeuge aber auch eine Gießerei und Forschungseinrichtungen, unter anderem für Saatgut, befinden. Die Verkehrsader ist die Autobahn A36, die Halle an der Saale mit Braunschweig verbindet und somit auch die Anbindung an beide Großstädte möglich macht. Autobahnen wie die A2, A14 sowie die A7 und die A38 sind ebenfalls nicht weit entfernt. Des Weiteren existiert die Bundesstraße B79 und auch viele Regionalzüge halten im Harzkreis.

Wie wäre es mit einem Lieferservice direkt zu Ihnen in den Harzkreis? Meyer Automobile macht dies möglich und verbindet den Autokauf mit der Erfahrung von 30 Jahren und einer außergewöhnlichen Beratungskompetenz. Unser Unternehmen bietet sowohl Neuwagen als auch Gebrauchte zahlreicher Marken und steht vor allem für günstige Preise. Hinzu kommen jede Menge Serviceleistungen und eine rundum positive Unternehmenskultur. Höchste Zeit, dass wir uns kennenlernen.

Nissan ist die Nummer drei unter den japanischen Automobilherstellern und auch weltweit unter den größten Autobauern zu finden. Das Unternehmen arbeitet seit vielen Jahren eng mit Renault zusammen und zeichnet sich insbesondere durch seine breit gefächerte Modellpalette aus. Historisch betrachtet, wurden die Fahrzeuge über viele Jahre unter der Bezeichnung Datsun verkauft, die seit Kurzem wieder verwendet wird. Hierzulande ist jedoch das Nissan-Logo zu finden und wird sowohl für die zahlreichen Kleinwagen als auch die SUV und Elektromodelle verwendet. Erwähnenswert ist auch der Luxusableger der Marke Nissan, der als Infiniti besonders komfortabler und leistungsstarke Fahrzeuge verkauft.

Historische Fakten zu Nissan

Die Wurzeln von Nissan liegen im Japan des Jahres 1911. Die Kaishinsha Motorcar Works firmierten als erster Automobilhersteller des Landes und ließen bereits 1914 die ersten Fahrzeuge vom Band rollen. Zunächst wurde der Name Datsun verwendet, wobei es sich um eine Wortschöpfung bestehend aus der DAT Motorcar Company und dem englischen Wort für Sonne handelt. Der Vorläufer von Nissan war somit Datsun und die zu diesem Zeitpunkt bereits seit sechs Jahren existierende Nissan Motor Co. Ltd. griff im Jahr 1934 lediglich zu und verleibte sich das aufstrebende Unternehmen ein. Nissan selbst, war nicht mehr als das Börsenkürzel für eine Holding namens Nihon Sangyō und damit eine Name, der zunächst einmal ins zweite Glied zurücktreten sollte.

Aufgrund des herannahenden Zweiten Weltkriegs avancierte Nissan in den ersten Jahren zum Rüstungskonzern und legte den Schwerpunkt insbesondere auf den Bau von LKW. Nach dem Ende des Krieges folgte ein Vertrag über Lizenzbauten für den englischen Hersteller Austin und Ende der 1960er Jahre das erste eigene Modell. Der Datsun Z war gleich ein Volltreffer und folgte auf den „Fairlady“, der als eine Art günstige Variante eines MG oder Triumph galt. Mit dem Z, der bis heute gebaut wird und derzeit als 370Z verkauft wird, beschritt das Unternehmen eigene Wege und legte einen erschwinglichen Sportwagen der Extraklasse vor. Fast zwei Millionen Modelle wurden bislang weltweit verkauft, was den besonderen Erfolg unterstreicht.

Für Nissan bedeutet der Z die internationale Anerkennung und sorgte im Jahr 1981 zur Umfirmierung und der Verwendung des eigenen Firmennamens. Die Zusammenarbeit mit Renault datiert auf das Jahr 1999 und besteht bis heute. Komplettiert wird das Trio durch Mitsubishi, das 2016 in die Kooperation eintrat.

Nissan und der Rennsport

Vor allem die Z-Modelle haben Nissan als echte Rennsportmarke etabliert. Das Unternehmen beschränkt sich dabei jedoch auf die inländischen Rennserien und ist entsprechend nur in Japan zu finden. Vor allem im Super GT ist Nissan eine der wichtigsten Marken, präsentiert sich allerdings gelegentlich auch auf den internationalen Strecken. Dank Nissan Motorsports International alias Nismo wurde der „Godzilla“ bzw. Nissan GT-R zu einer echten Legende und absolviert den Spurt auf 100 km/h in weniger als drei Sekunden. Die Besonderheit dieses Fahrzeugs ist die Verfügbarkeit für die Straße, womit das Rennsporterlebnis auch von Laien genossen werden kann.

Nissan als Innovationsträger

Wer aktuell einen Blick auf die Innovationen aus dem Hause Nissan wirft, landet unweigerlich bei den umweltfreundlichen Elektroantrieben. In diesem Bereich haben die Japaner weltweit – gemeinsam mit ein paar anderen Herstellern – die Nase vorn. Weitere Erfindungen waren der 360-Grad-Blick für Kleinwagen sowie die clevere Vernetzung unterschiedlicher Sicherheitsfunktionen und Assistenten zu einem so genannten „Safety Shield“. Kennzeichnend ist dabei, dass Nissan immer wieder Ideen-Werkstätten ins Leben ruft und mit einer Reihe von Start-Ups zusammenarbeitet.

Derzeitige Modelle bei Nissan

Auf dem internationalen Automobilmarkt befindet sich Nissan im besten Sinne des Wortes auf der Überholspur. Das Unternehmen erzielte zuletzt 2017 einen Allzeit-Absatzrekord und ist auch auf dem deutschen Markt auf dem Vormarsch. Verantwortlich sind insbesondere die SUV und Crossover-Modelle wie der Qashqai, der in puncto Beliebtheit viele einheimische SUV hinter sich lässt.

Neben den bereits erwähnten SUV wie Qashqai, Juke und X-Trail sind auch die zahlreichen Kleinwagen zu erwähnen. Nissan erhielt sowohl mit seinem seit 1982 gebauten Dauerbrenner Micra als auch mit dem elektrisch angetriebenen Leaf die Auszeichnung „Auto des Jahres“. Ebenfalls als Elektrofahrzeug fährt der E-NV200 vor und ist damit der einzige Kleintransporter mit einer derart fortschrittlichen Technik. Zuletzt schreibt Nissan immer auch den Fahrspaß große und präsentiert mit dem 370Z einen Sportwagenklassiker sowie mit dem GT-R ein regelrechte PS-Monster mit stolzen 600 Pferdestärken.

In unserem Autohaus wartet ein vielfältiges Angebot an fabrikneuen Fahrzeugen der jüngsten Modellgeneration – fertig ausgestattet mit hochmodernen Assistenzsystemen und Extras, die Ihnen maximale Fahrfreude und Sicherheit garantieren. Machen Sie sich bereit für Ihre Jungfernfahrt in Harzkreis und Umgebung und freuen Sie sich über unsere verlockenden Finanzierungsangebote. Wie wäre es, Ihre Nissan Tageszulassung in niedrigen Monatsraten abzubezahlen und die Belastung ihres Portemonnaies somit auf ein Minimum zu reduzieren? Des Weiteren besteht die Möglichkeit, uns Ihr aktuelles Fahrzeug zu überlassen – zu einem garantiert fairen Preis, unabhängig von Marke und Modell. Besuchen Sie Ihren Nissan Händler in Harzkreis und lassen Sie uns gemeinsam eine für Sie optimale Lösung finden. Bei uns erfahren Sie wie echte Kundenfreundlichkeit aussieht - versprochen.