ŠKODA Jahreswagen | Lieferservice nach Potsdam

ŠKODA Jahreswagen in Potsdam: Viel Leistung zum kleinen Preis

ŠKODA Jahreswagen sind die perfekte Synthese aus einem fabrikneuen und einem gebrauchten Fahrzeug – und optimal für Fahrten in Potsdam und Umgebung. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um Fahrzeuge, deren Erstzulassung maximal 12 Monate zurückliegt. Das heißt: Sie erhalten einen Fast-Neuwagen mit hochmodernen Assistenzsystemen, einem jungen Motor und vielen Extras, die die Autos der jüngsten Generation so ungemein attraktiv machen. Doch Sie zahlen dafür erheblich weniger als für einen Neuwagen oder eine Tageszulassung. Sichern Sie sich ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis, das in Potsdam und anderorts seinesgleichen sucht und kaufen Sie Ihren ŠKODA Jahreswagen beim Top-Händler Ihres Vertrauens.

AKTUELLE ŠKODA Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Skoda
Superb Kombi Style 1.5TSI DSG, Panoramad., Navi

EU-Fahrzeug Jahreswagen T.44949#1726 UVL 2 Tage
 
34.440,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.04.2020
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 150 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Weiß
A Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,4 l/100km * | CO2 kombiniert: 123 g/km *

Meyer Automobile – immer verlässlich für Potsdam

Potsdam misst rund 176.000 Einwohner, hat jedoch alles, was eine (Landes-)hauptstadt ausmacht. Die besondere Bedeutung erwächst der brandenburgischen Großstadt aus seiner unmittelbaren Nachbarschaft zu Berlin sowie der Rolle als preußische Residenzstadt. Potsdam liegt direkt an der Havel und bildet gemeinsam mit Berlin und einigen umliegenden Gemeinden eine Metropolregion mit rund 4,5 Millionen Einwohnern. Charakteristisch ist die Fülle an repräsentativen Bauten und die Bedeutung als einer der beliebtesten Tourismusorte Deutschlands. Angesichts der bemerkenswerten Architektur aus preußischer Zeit gerät das Alter Potsdams gerne in Vergessenheit. Bereits 1157 erlangte der Ort Bedeutung, da hier die Mark Brandenburg gegründet wurde. Die erste Erwähnung datiert auf das Jahr 993. In den folgenden Jahrhunderten waren es vor allem die Hohenzollern, die Potsdam als einen ihrer Sitze auserkoren, was 1345 zur Verleihung des Stadtrechts führte. Potsdam war lange Standort einer Garnison, während die Industrialisierung fast vollständig an der Stadt vorbeiging. Wer heute in die brandenburgische Landeshauptstadt kommt, darf sich auf Besichtigungen von Schloss Sansoucci sowie dem Neuen Garten, Babelsberg, Glienicke aber auch Schloss Sacrow, der Heilandskirche, Schloss Lindstedt, dem Belverdere und der russischen Siedlung Alexandrowka freuen, die allesamt zum Welterbe der UNESCO zählen. Allein das Flanieren in der Innenstadt mit angrenzendem Holländischen Viertel ist jedoch schon einen Besuch wert.

Erreicht wird Potsdam über Regionalzüge sowie mit der S-Bahn aus Berlin. Des Weiteren existieren Anbindungen an die Autobahnen A10 und die Berliner Avus alias A115. An Bundesstraßen führen die B1, B2 und B273 durch die Stadt. Ökonomisch ist vor allem die Filmindustrie von Bedeutung, zudem existieren einige Biotechunternehmen und natürlich ist der Tourismus zu nennen.

Meyer Automobile bietet einige Argumente für eine Zusammenarbeit beim nächsten Autokauf in Potsdam. Da ist beispielsweise unsere Erfahrung von mehr als 30 Jahren im Autogeschäft. Da ist aber auch die enorme Auswahl an Neu- und Gebrauchtfahrzeugen unterschiedlicher Marken und unsere enorme Beratungskompetenz. Meyer Automobile befindet sich direkt am Schnittpunkt der Autobahnen A2 und A14 und ist schnell erreicht. Noch schneller geht es via Internet, wobei in beiden Fällen exzellente Preise garantiert sind. Natürlich übernehmen wir jederzeit auch einen Lieferservice.

In der heutigen Zeit wird der tschechische Autobauer ŠKODA wie selbstverständlich als Teil der VW-Familie angesehen. Wirft man allerdings einen Blick auf die wechselvolle Geschichte des Unternehmens, so zeigt sich dessen überaus lange Tradition. Am Anfang stand eine Fahrradwerkstatt im böhmischen Jungbunzlau bzw. Mladá Boleslav. Mit Václav Klement und Václav Laurin fanden ein Buchhändler und ein Mechaniker zusammen und gründeten ein Unternehmen, das schon bald Geschichte schreiben würde. Seit 1895 existiert die Automobilsparte von ŠKODA und gilt heute als einer der Erfolgsfaktoren innerhalb des VW-Konzerns. Spannend ist dabei unter anderem die Weiterführung von Modelllinien, die bereits in der früheren Jahrzehnten unter demselben Namen für Furore sorgten wie der Superb oder auch der Octavia.

Laurin & Klement bzw. ŠKODA in historischer Perspektive

Der heutige Automobilhersteller ŠKODA blickt auf gleich zwei Entwicklungsstränge zurück. Auf der einen Seite ist die Autosparte, die über viele Jahrzehnte unter dem Namen Laurin & Klement bekannt wurde. Die beiden Unternehmer aus Mladá Boleslav stellten schnell fest, dass sich mit motorisierten Fahrzeugen viel Geld verdienen ließ und stellten schon bald erste Motorräder vor. Dadurch, dass die beiden findigen Firmengründer schon früh an Rennen teilnahmen, wuchs die Reputation des Herstellers und 1905 wurde mit der Voiturette erstmals ein echtes Auto vorgestellt. Der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte, in der Laurin & Klement bereits vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs die Nummer eins unter den böhmischen Herstellern und im gesamten österreich-ungarischen Kaiserreich waren.

Ein entsprechender Erfolg weckte Begehrlichkeiten bei den damaligen „Big Playern“ des Marktes. ŠKODA stammte aus Pilsen und war ein typische Mischkonzern. Bekannt waren die Tschechen durch ihre Mitwirkung am Bau des Suezkanals sowie am Kraftwerk der Niagarafälle. Das 1859 gegründete Unternehmen war somit kein unbeschriebenes Blatt und übernahm Laurin & Klement als Kraftfahrzeugsparte. Mit der Übernahme entstand eine echte Win-Win-Situation und eine spürbare Erweiterung der Produktpalette. So wurde auch möglich, mit dem Popular, das erste Auto in Massenproduktion herzustellen.

Das Ende des Zweiten Weltkriegs brachte für ŠKODA eine enorme Umorientierung. Die Firma wurde in der Tschechoslowakei verstaatlicht und exportierte in die gesamte sozialistische Welt inklusive der DDR sowie in westliche Staaten. Volkswagen tauchte schon seit den 1980er Jahren als Partner auf und verleibte sich das Unternehmen bereits kurz nach der Wende ein. Der Erfolg gab den Wolfsburgern Recht und so gelang mit dem Fabia erstmals das Knacken der 100.000er Marke für Importfahrzeuge auf dem deutschen Markt. Das war 2009 doch gelten die Fahrzeuge von ŠKODA auch heute noch als echte Topseller.

Motorsporterfolge der Marke ŠKODA

Kaum ein anderer Autobauer hat so fleißig an der Motorsportgeschichte mitgeschrieben wie ŠKODA. Anzumerken ist jedoch, dass die großen Triumphe eher in der Anfangszeit lagen und insbesondere mit Motorräder und den ersten Rennwagen eingefahren wurden. Laurin & Klement war eine echte Motorsportmarke, ŠKODA kehrte dem Fahren um Punkte, Bestzeiten und Titel jedoch sprichwörtlich den Rücken zu und auch in den sozialistischen Jahren wurde wenig Wert auf den kostspieligen Motorsport gelegt. Erst seit der Übernahme durch VW wurde die Tradition wiederbelegt und vor allem im Rallyebereich auf die Spitze getrieben. Die Folge waren vier Weltmeistertitel durch den Fabia RS und eine Fülle an Platzierungen auf dem Podium. Auch in der World Rallye Championship fährt ŠKODA um Punkte und Siege mit.

ŠKODA als Innovationshersteller

ŠKODA nennt sich heute mit Fug und Recht „simply clever“ und meint damit eine Reihe von Details, die sich in der gesamten Fahrzeugpalette wiederfinden. Man mag über die Innovation hinter einem Regenschirm unter dem Beifahrersitz oder Eiskratzer im Tankdeckel streiten doch lassen sich entsprechende Extras perfekt vermarkten und kommen einfach gut an. Selbiges gilt in noch größerem Maße von der aktiven Zylinderabschaltung ACT, die längst auch in den Modellen von Volkswagen Einzug gehalten hat. Ein weiteres Charakteristikum von ŠKODA ist die hohe Vernetzungsmöglichkeit der Modelle und deren Internetfähigkeit.

Momentane Modelle bei ŠKODA

Längst ist ŠKODA zum Vollsortimentler in Sachen Automobile geworden. Am unteren Rand der Fahrzeugskala fahren mit dem Citigo, vor allem aber mit Fabia und dem Kompaktmodell Octavia die Erfolgsmodelle. Selbiges lässt sich auch von Rapid und Scala sagen, wobei das erstgenannte Modell nicht mehr gebaut wird. Beliebt war ŠKODA seit eh und je auch für seine SUV. Der Yeti ist gleichermaßen Legende wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gehören dem Karoq, Kodiaq und Kamiq. Zuletzt thront der Superb als Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse über allen und lässt sich mit einiger Berechtigung als „Flaggschiff“ bezeichnen.

Wir bei Meyer Automobile prüfen jeden ŠKODA Jahreswagen mit größter Sorgfalt und beseitigen zuverlässig jeden noch so kleinen Verschleiß. Verlassen Sie sich auf die geschulten Augen unserer erfahrenen Kfz-Profis, die Ihnen gerne die Vorgeschichte jedes einzelnen Fahrzeugs erläutern. Unser Firmenname steht seit über 28 Jahren für herausragende Händlerqualität in Potsdam und ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen uns und unseren Kunden. Deshalb bieten wir ihnen nicht nur unschlagbar günstige Preise, sondern zugleich hochattraktive Finanzierungslösungen. Eine Anzahlung ist bei uns in den meisten Fällen nicht nötig. Stattdessen ermöglichen wir Ihnen bequeme Ratenzahlungen, die ihr Budget garantiert nicht überstrapazieren. Selbstverständlich nehmen wir auch Ihr Altfahrzeug zu fairen Konditionen in Zahlung. Wir lehnen uns gerne weit aus dem Fenster, um Ihnen den Kauf Ihres ŠKODA Jahreswagens in jeder Hinsicht zu erleichtern.