Schließen

Kia in Oldenburg günstig kaufen | Lieferservice nach Oldenburg

Autos von Kia: Die beste Wahl für in Oldenburg

Mit einem Wagen von Kia setzen Sie in Oldenburg und Umgebung garantiert hohe Mobilitätsmaßstäbe. Die Fahrzeuge des Herstellers überzeugen seit vielen Modellgenerationen sowohl im Vergleichstest als auch in der alltäglichen Fahrpraxis – und werden nicht umsonst von vielen Autofahrern in der Region hochgeschätzt. Wer langlebige Zuverlässigkeit, viel Fahrkomfort, maximale Sicherheit und eine 1a-Austattung sucht, wird bei Kia ebenso fündig wie Autoliebhaber mit hohen Design-Ansprüchen. Wir von Meyer Automobile sind Ihr fachkundiger Kia Spezialist in Oldenburg und bürgen seit über 28 Jahren für höchste Händlerqualität. Egal, ob Sie etwas Kompaktes für die Stadt oder etwas Robustes für die Landstraße suchen: Bei uns finden Sie die gesamte Kia-Palette – vom fabrikfrischen Neuwagen über günstige Tageszulassungen bis hin zu erstklassigen Gebraucht- und Jahreswagen. Wer in Oldenburg und Umgebung einen Kia sucht, kommt nicht an uns vorbei. Entdecken auch Sie unser vielfältiges Angebot und lassen Sie sich professionell beraten.

Wir geben alles, damit Sie Ihren individuellen Wunschwagen finden und nehmen uns viel Zeit, um Sie umfassend über jedes einzelne Fahrzeug zu informieren und gemeinsam mit Ihnen verschiedene Optionen durchzuspielen. Wenn Sie sich für einen Kia von Meyer Automobile entscheiden, sind Sie noch dazu auch nach dem Autokauf in besten Händen. Unsere hochmoderne Werkstatt ist Ihre Top-Anlaufstelle für sämtliche Service-Dienstleistungen von Inspektionen über TÜV-Prüfungen bis hin zur Unfall-Reparatur. Kaufen Sie Ihren Spitzenwagen bei Ihrem Kia Experten in Oldenburg – zu ultragünstigen Preisen sowie zu optimalen Finanzierungskonditionen. Wir sind ohne Weiteres bereit, Ihnen niedrige Monatsraten einzuräumen und verzichten nach Absprache auf eine Anzahlung. Gerne nehmen wir auch Ihr Altfahrzeug zu einem angemessenen, marktüblichen Preis in Zahlung – egal, ob es sich um einen Kia oder eine andere Marke handelt.

Meyer Automobile – Autokompetenz für Oldenburg

Lediglich 168.000 Einwohner leben in Oldenburg, doch kann diese geringe Zahl nicht über die enorme Bedeutung der Stadt hinwegtäuschen. Der Ort ist innerhalb Niedersachsen die Nummer vier und wird mitunter auch als Oldenburg (Oldb) oder auch Oldenburg in Oldenburg bezeichnet. Es kommt darin auch zum Ausdruck, dass es sich um ein ehemaliges Großherzogtum mit einem beachtlichen Territorium gehandelt hat und über Jahrhundert der Status eines Freistaats genossen wurde. In Kombination mit den nah gelegenen Städten Bremen und Bremerhaven sowie mit Ostfriesland als Einzugsgebiet, befindet man sich in Oldenburg in einer Metropolregion mit etwas mehr als 2,7 Millionen Einwohnern. Die Stadt existiert seit 1108 und gehörte über viele Jahre sowohl zu Dänemark als auch teilweise zu Russland bzw. wurde aus Russland regiert. Die Großherzoge von Oldenburg waren mit dem dänischen Königshaus und dem russischen Zaren verwandt, weshalb die Regierung vielfach wechselte und eine große militärische Bedeutung unweit von Weser, Ems und Nordsee erwuchs. Ein Besuch in Oldenburg sollte mit einem Blick auf das Schloss, den berühmten Lappan, einen Glockenturm, sowie die St. Lambertikirche kombiniert werden und auch die Altstadt gilt als sehenswert.

Unternehmen in Oldenburg stammen zuvorderst aus der Energiebranche sowie der Automobilzulieferindustrie. Des Weiteren werden in der Stadt Lebensmittel hergestellt. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist die Carl von Ossietzky Universität mit ihren rund 16.000 Studierenden. Angebunden ist die Stadt sowohl über die Schiene als auch die Autobahnen A28, A29 und A293 sowie zwei Bundesstraßen.

Wer in Oldenburg nach einem passenden Fahrzeug sucht, wird bei Meyer Automobile ganz sicher fündig. Der Grund liegt in unserer enormen Auswahl, die sich in konstant mehr als 1.000 Autos allein im Bestand widerspiegelt. Darüber hinaus bieten wir Neufahrzeuge und übernehmen eine umfassende Beratung via Internet oder am Telefon. Sie wünschen eine Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause? Das lässt sich ohne Weiteres bewerkstelligen und zwar bundesweit zu erstklassigen Konditionen. Lernen Sie uns kennen.

Der Aufstieg Asiens als Region der Automobilhersteller ist maßgeblich auch auf Kia zurückzuführen. Bereits der koreanische Name steht für das „aufsteigende Asien“ und in der Tat handelt es sich bei der heutigen Hyundai-Tochter um einen echten Pionier auf dem Automarkt. Interessant sind dabei die Parallelen zwischen Kia und den vielen japanischen Hersteller sowie auch Hyundai auf dem europäischen, speziell dem deutschen, Automarkt. In den ersten Jahren waren die Kia vor allem „Preisbrecher“, mittlerweile stehen die Qualität und die Ausstattung im Vordergrund und geben so gut wie keinen Anlass zur Kritik. Anders formuliert, ist Kia voll und ganz im Kreis der namhaften Autobauer angekommen.

Der Werdegang des Autobauers Kia

Gegründet wurde Kia im Jahr 1944, seinerzeit als „Kyongseong Precision Industry“. Die Namensgebung wurde schon acht Jahre später in „Kia Industry Company“ verändert, womit das Unternehmen seinen heutigen Namen erhielt. In den ersten Jahren rollten zunächst Fahrräder und ab den 1960er Jahren auch Motorräder vom Band. Einen Meilenstein setzten die Koreaner mit dem Kia Titan, der bis in die heutige Zeit der erfolgreichste Transporter bzw. Lastwagen seines Landes ist. Beflügelt vom Erfolg des Titan wagte Kia 1973 den Börsengang und baute als erstes koreanisches Unternehmen einen eigenen Ottomotor, was 1978 erneut mit dem einem Diesel gelang. Parallel hierzu verdingte sich der Hersteller als Lizenzproduzent für Peugeot und Fiat und erwarb auf diese Weise zusätzliches Know-how, das wieder in die Produktion eigener Fahrzeuge fließen konnte.

Vor allem die frühen 1990er Jahre sorgten für einen Aufschwung bei Kia und die zunehmende Konzentration auf den Export. Der Lastwagen-Spezialist blieb diesem Segment treu, präsentierte mit dem Kia Pride allerdings auch einen ersten erfolgreichen PKW. Der Pride entstand in enger Kooperation mit Mazda und Ford und wurde über zwei Millionen Mal verkauft. Seit 1992 ist Kia auf dem US-amerikanischen Markt, seit 1993 auch in Deutschland. In der Firmengeschichte wird bis heute der Frachter „Asian Beauty“ erwähnt, der die ersten Modelle von Kia nach Bremerhaven brachte. Am zwischenzeitlichen Niedergang Kias konnte jedoch auch dies nichts ändern und so kam es, dass Hyundai das Unternehmen übernahm. Maßgeblich für die jüngeren Erfolge verantwortlich war die Verpflichtung Peter Schreyers als Designchef, der Kia die „Tigernase“ verpasste und gemeinsam mit den Teams dafür sorgte, dass die Qualität deutlich besser wurde. In der Qualitätsbewertung von J.D. Power and Associates landeten die Koreaner auf dem ersten Platz und gelten seit vielen Jahren als die Importmarke mit der größten Dynamik.

Rennsporterfolge von Kia

In den ersten Jahren der Unternehmensgeschichte hielt sich Kia im Motorsport eher zurück. Das Engagement setzte erst im Jahr 2015 ein und findet vor allem in der TCR-Rennserie statt. Die Rede ist von den Tourenwagen, für die der C‘eed bzw. ceed mit seinem Frontantrieb herhalten muss. Mit dem GT4 Stinger existiert die Konzeptstudie eines Gran Turismo der Extraklasse und auch im Rallyesport ist Kia zu finden. Wem der Sinn nach einem sportlichen Modell steht, der findet allerdings von nahezu jedem Fahrzeug auch eine sportliche Ausführung in der Produktpalette.

Kia als innovativer Hersteller

Es ist vor allem der Ideenreichtum, der zum Erfolg der Marke Kia beigetragen hat und noch beiträgt. So ist es den Koreanern gelungen, die Garantiezeit für ihre Fahrzeuge gegenüber anderen Hersteller deutlich in die Höhe zu schrauben. Ebenfalls setzt man verstärkt auf Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb, die mittlerweile einen Großteil der Fahrzeugpalette ausmachen. Kia ist ein durch und durch „grüner“ Hersteller, was durch eine „Green Car Roadmap“ zum Ausdruck kommt und in der wachsenden Integration nachhaltiger Antriebsformen seinen Niederschlag findet.

Aktuelle Modelle bei Kia

Während Kia in früheren Jahren vor allem Kleinwagen vom Band laufen ließ, existieren mittlerweile auch „ausgewachsene“ Modelle. Am unteren Rand der Produktpalette rangiert die Picanto, auf den das Prädikat „klein, aber oho“ wie maßgeschneidert passt. Der Grund liegt im Raumangebot, das in der Kleinstwagenklasse seinesgleichen sucht. Mit dem Rio präsentiert Kia einen erfolgreichen Kleinwagen, mit dem ceed einen Kompakten, der bereits in der dritten Generation verkauft wird. Letzteres Modell wildert verstärkt im Revier des VW Golf und positioniert sich in puncto Qualität längst auf Augenhöhe.

Als Mittelklassefahrzeug wird der Magentis ins Rennen geschickt und mit dem Stinger ist sogar ein Gran Turismo auf Highspeed zu haben. Daneben existieren SUV wie der Sportage und der Sorento sowie der Niro und der Stonic.